Immer wieder langen bei der Gemeinde Techelsberg am Wörther See Anfragen, aber auch Beschwerden bezüglich das Halten von Hunden ein. Aus diesem Grunde möchten wir Sie auf die gesetzlichen Vorschriften hinweisen. Der Schutz vor Gefährdung und Belästigung durch Tiere wird im Kärntner Landessicherheitsgesetz – K-LSG geregelt.
Demnach sind Tiere so zu halten und zu verwahren, dass

  1. Menschen und Tiere weder gefährdet noch verletzt werden;
  2. Menschen nicht in unzumutbarer Weise belästigt werden;
  3. eine Übertragung gefährlicher Krankheiten auf Menschen und Tiere verhindert wird.

Zur Gefahrenabwehr bei der Haltung von Hunden wurde im Gesetz speziell geregelt, dass an öffentlichen Orten, an denen erfahrungsgemäß mit einer größeren Anzahl von Menschen, Tieren oder Verkehrsmitteln gerechnet werden muss, wie Straßen, Plätzen, öffentlich zugänglichen Parkanlagen, Gaststätten und Geschäftslokalen, sowie in frei zugänglichen Teilen von Häusern, wie Stiegenhäusern und Zugängen zu Mehrfamilienhäusern, Hunde entweder mit einem um den Fang geschlossen Maulkorb versehen sein (Maulkorbzwang) müssen oder so an der Leine geführt werden, dass eine jederzeitige Beherrschung des Hundes gewährleistet ist (Leinenzwang).

Für bissige Hunde besteht an öffentlichen Orten Maulkorb- und Leinenzwang.
Hundeführende Personen müssen zudem sicherstellen, dass sich der Hund nicht in öffentlich zugänglichen Sandkästen oder auf Kinderspielplätzen aufhält.

Im Übrigen sind Leine oder Maulkorbe beim Aufenthalt außerhalb eingefriedeter Grundflächen jedenfalls mitzuführen und im Falle eines unerwarteten Auftreten von Menschen, Tieren oder Verkehrsmitteln, aber auch in Situationen, in denen durch den Hund Gefahren verursacht oder vergrößert werden können, sofort zu verwenden.

Darüber hinaus gilt es noch zu beachten, dass die Bezirkshauptmannschaft Klagenfurt im Sinne des Kärntner Jagdgesetzes zum Schutze des Wildes während der Brut- und Setzzeit oder bei einer Schneelage, die eine Flucht des Wildes erschwert, alle Hundehalter verpflichtet, außerhalb von geschlossenen verbauten Gebieten ihre Hunde ausnahmslos bei Tag und Nacht entweder mit einem Maulkorb zu versehen oder an der Leine zu führen oder entsprechend den tierschutzrechtlichen Bestimmungen sicher zu verwahren. Diese Regelung gilt grundsätzlich vom 15. November bis 31.07. eines jeden Jahres.